Die Herausforderungen von responsivem Design und mobile friendly für die SEO

Durch unsere Technische SEO-Agentur Optimize 360 

Responsive Design und Mobile Friendly in SEO


In einer Zeit, in der die Zahl der Smartphone-Nutzer stetig steigt, sind adaptives Design (auch "responsive design" genannt) und Mobilkompatibilität ("mobile-friendly") zu wichtigen Faktoren geworden, um eine optimale Nutzererfahrung auf Websites zu gewährleisten.

Darüber hinaus ist die Bedeutung, die Google zu mobilen Versionen von Websites in den organischen Ergebnissen macht diese beiden Aspekte umso unumgänglicher.

In diesem Artikel behandeln wir 10 wichtige Punkte, die Sie über die Bedeutung von Responsive Design und Mobile Friendly in der SEO wissen sollten.

Responsive Design

1. Veränderungen im Nutzerverhalten

Wie bereits erwähnt, ist die Nutzung von mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets heute alltäglich geworden. So ist es zwingend notwendig, den Nutzern Websites anzubieten, die für ihre verschiedenen Bildschirme geeignet sind, um ihnen unabhängig von ihren Medien ein angenehmes Surferlebnis zu bieten.

2. Der Google-Mobilfunkverträglichkeitstest

Um festzustellen, ob eine Website die Kriterien für "mobile-friendly" erfüllt, stellt Google ein Online-Tool zur Verfügung, mit dem die mobile Kompatibilität getestet werden kann. Geben Sie einfach die Adresse URL der Website und das Tool bewertet, ob sie verschiedene Empfehlungen für adaptives Design und Ergonomie erfüllt. Dazu gehören unter anderem die Größe von Schaltflächen oder anklickbaren Links, die Ladegeschwindigkeit, die Lesbarkeit von Texten und vieles mehr.

3. Die Berücksichtigung des Mobile-First-Index durch Google

Seit 2016 Google hat angekündigt, dass sein Hauptindex künftig auf den mobilen Versionen von Webseiten basieren wird. Das bedeutet, dass, wenn eine Website über eine dedizierte oder für Mobilgeräte optimierte mobile Version verfügt, diese Version von Google bewertet und eingestuft wird. Dementsprechend ist es wichtig, darauf zu achten, dass der Inhalt und die Funktionen der Website auf Mobilgeräten die gleiche Qualität aufweisen wie auf Desktopgeräten.

4. Die Techniken des Responsive Designs

a. Flüssige Raster

Eine der Methoden, die zur Umsetzung eines adaptiven Designs verwendet wird, ist die Verwendung von Fluid Grids. Dabei handelt es sich um ein flexibles Layoutsystem, bei dem sich jedes Element, aus dem die Website besteht (Texte, Bilder, Videos...), automatisch an die Größe des Bildschirms, auf dem es angezeigt wird, anpasst.

b. Flexible Medien

Genauso wie Inhalte mithilfe von Fluid Grids angepasst werden, können auch Medien wie Bilder oder Videos auf die jeweilige Bildschirmgröße skaliert werden. Dabei ist es wichtig zu beachten, dass mehrere Bildformate angeboten werden sollten, um unabhängig von der Anzeige eine optimale Qualität zu gewährleisten.

c. Medienanfragen

Die CSS Media Queries stellen eine weitere Methode dar, um die Eigenschaften eines Webseite in Abhängigkeit vom jeweiligen Gerät. Sie ermöglichen die Anwendung verschiedener Stile und CSS-Eigenschaften je nach Bildschirmgröße, Auflösung oder anderen Eigenschaften des verwendeten Browsers.

5. Die Vorteile einer mobilfreundlichen Seite

  1. Verbesserung der Nutzererfahrung : ein adaptives Design gewährleistet eine flüssige Navigation und lesbare Inhalte unabhängig vom verwendeten Medium.
  2. Optimierung der Konversionsrate : je angenehmer eine Website zu benutzen ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie ihre Besucher in Kunden umwandelt.
  3. Reduzierung des Bounce Rate : Internetnutzer sind auf mobilen Geräten in der Regel weniger geduldig, sodass eine für mobile Geräte optimierte Website das Risiko verringert, dass die Nutzer die Website schnell wieder verlassen.
  4. Teilen fördern : Mobile Nutzer teilen eher Inhalte, wenn sie einfach und ohne Einschränkungen navigieren können.

6. Dynamic serving und separate URLs

Neben dem responsiven Design können zwei weitere Techniken eingesetzt werden, um eine Website für verschiedene Geräte zugänglich zu machen: "Dynamic Serving" und separate URLs. Beim Dynamic Serving wird derselbe Inhalt angeboten, aber mit einer Formatierung, die an jeden Gerätetyp angepasst ist, während separate URLs der Erstellung spezifischer Versionen der Website für jeden Gerätetyp entsprechen (normalerweise mit dem Präfix "m."). Jede dieser Methoden hat jedoch ihre Nachteile, und die Verwendung eines responsiven Designs wird im Allgemeinen als die aus SEO-Sicht empfehlenswerteste Lösung angesehen.

7. Leistung und Geschwindigkeit beim Laden

Die Ladegeschwindigkeit einer Website ist ein wesentliches Kriterium für Suchmaschinen, insbesondere auf Mobilgeräten, wo die Verbindungen oft langsamer sind. Daher sollten Sie auf Folgendes achten diese Eigenschaft optimieren, indem Sie Bilder komprimieren, CSS-Dateien verschlanken und JavaScript, oder auch durch die Einrichtung eines serverseitigen Cache-Systems.

8. Die Bedeutung der Meta-Viewport-Tags

Mit den Tags "meta viewport" können Sie steuern, wie der Browser den Inhalt einer Seite je nach Bildschirmgröße anzeigt. Sie unterstützen verschiedene Eigenschaften wie "initial-scale", "maximum-scale" oder "width".Ein gut konfigurierter Tag ist entscheidend dafür, dass die Website auf verschiedenen Bildschirmen gut aussieht..

9. Mikroformate, strukturierte Daten und andere Auszeichnungen

Damit Ihre Inhalte für Suchmaschinen leichter verständlich sind, ist es wichtig, geeignete Tags zu verwenden, um jedes Element zu beschreiben: Titel, Untertitel, Absätze, Links ... Außerdem ist die Implementierung von strukturierte Daten (Schema.org) oder Mikroformaten kann auch dazu beitragen, dass Suchmaschinen-Roboter Ihre Inhalte besser interpretieren und klassifizieren.

10. Die Einhaltung der Best Practices für mobiles SEO

Schließlich sollte darauf geachtet werden, dass mehrere spezifische Empfehlungen für den Suchmaschinenoptimierung auf Mobilgeräten: inkompatible Technologien (wie Flash) vermeiden, gut lesbare Schriftarten bevorzugen, die Navigation mit anklickbaren und weit auseinander liegenden Schaltflächen erleichtern... 

Diese Elemente tragen dazu bei, die Nutzererfahrung auf mobilen Geräten zu verbessern und verstärken die allgemeine Wirksamkeit Ihrer SEO-Maßnahmen.

blank Digitaler Leistungsbeschleuniger für KMUs

KontaktTreffpunkt

de_DEDE