Wie man die Tripadvisor- und Lafourchette-Diktatur umgehen kann

Optimieren 360 - SEO SEM Google Social Media e-Reputation > 360 Nachrichten optimieren > e-Reputation > Wie man die Tripadvisor- und Lafourchette-Diktatur umgehen kann
  • Geschrieben von : Gebrütetes Huhn
Tripadvisor-Logo
Inhalt
  1. Wie man die Tripadvisor- und Lafourchette-Diktatur umgehen kann
  2. Missachtung und mangelnde Glaubwürdigkeit der Tripadvisor-Website
  3. 38% der Tripadvisor-Benutzer sind der Meinung, dass der Inhalt nicht ausreichend genau ist.
  4. Seine Tochtergesellschaft Lafourchette, die möglicherweise in der Lage ist, Kunden von Restaurants abzuwerben.
  5. Wie können wir also die Diktatur von Tripadvisor und Lafourchette bekämpfen?
  6. Geben Sie Tripadvisor nicht mehr Bedeutung, als er tatsächlich hat
  7. Die wahre Diktatur, die zu befürchten ist, ist wahrscheinlich die von Google.

Wie man die Tripadvisor- und Lafourchette-Diktatur umgehen kann

Eine Reihe von Einrichtungen rebellieren gegen die Tripadvisor-Diktatur und, in geringerem Maße, gegen Lafourchette, das von letzterer aufgekauft wurde.

Ohne auf die Vollständigkeit der jüngsten "Rufe" bestimmter Eigentümer von KHR-Einrichtungen (Cafés, Hotels, Restaurants) einzugehen, deren Videos manchmal im Netz viral geworden sind, haben sich viele Eigentümer von Einrichtungen gegen die Aushänge-Website aufgelehnt.

Missachtung und mangelnde Glaubwürdigkeit der Tripadvisor-Website

Abgesehen von dem inzwischen berühmten fiktiven englischen Restaurant, das der falsche Besitzer zum Spitzenrestaurant Londons gemacht hatte... vgl. zahlreiche zum Thema veröffentlichte ArtikelDie häufigsten Beispiele dafür sind: die "Schuldzuweisungen", das Geschrei und die Klagen, die manchmal von berüchtigten Chefs angestrengt werden ( vgl. Der von Xavier Denamur eingeleitete Prozess gegen die Website ) oder ein spanisches Restaurant, das die Website verklagt und wegen verleumderischer Äußerungen 660.000 Euro Schadenersatz verlangtJetzt ist Michel Edouard Leclerc an der Reihe, seine Meinung zu diesem Thema in einer Reihe von Linkedin-Beiträgen zu äußern.

Michel Edouard Leclerc bespricht Tripadvisor

Ohne auch nur alle zu diesem Thema veröffentlichten Artikel zu beachten, genügt es, einige Schuldirektoren zu befragen, um die zugrundeliegende "Wut" zu erkennen, die sie auf diese Meinungsseite haben, so sehr, dass sie regelmäßig die negativen Folgen der von Internetnutzern veröffentlichten Meinungen und die daraus resultierenden Rankings anprangern.

  • mangelnde Glaubwürdigkeit in Bezug auf den Wert von Rankings mit einem verrückten oder voreingenommenen Algorithmus (über den wir bereits in dieser Artikel 2018)
  • fast unmöglich, verleumderischen oder betrügerischen Mitteilungen entgegenzutreten, obwohl Tripadvisor sich dagegen wehrt und ein Mittel zur Verfügung stellt, um sie anzufechten.
  • Erpressung falscher Meinungen von Kunden, die Druck auf Sie ausüben wollen, um zusätzliche Rabatte oder Vorteile zu erhalten. 

Es ist eine lange Liste...

Ist das einer der Gründe, warum Tripadvisor "gesponsert" wird? eine von Ipsos Mori durchgeführte Umfrage ?

Diese Studie wurde unter Tripadvisor-Benutzern durchgeführt, aber offensichtlich nicht unter Einrichtungen, die bewertet und manchmal als Geiseln genommen werden.

Unter den Hauptgründen für die Verwendung von Tripadvisor nennen die Benutzer :

- detaillierte und nützliche Stellungnahmen (70%),

- spezifischer Inhalt (62%)

Seltsame Art, positiv zu sein! Ist es zu glauben, dass 30% (also fast ⅓ von ihnen) der Meinung sind, dass sie nicht detailliert oder nützlich genug sind? Ist es zu glauben, dass 38% von ihnen der Meinung sind, dass der Inhalt nicht präzise oder objektiv genug ist?

 

38% der Tripadvisor-Benutzer sind der Meinung, dass der Inhalt nicht ausreichend genau ist.

 

Dies ist eine potentiell ebenso irreführende und täuschende Behauptung wie einige gepostete (und ungeprüfte) Kommentare auf der Website.

In der Tat, wie Michel Edouard Leclerc oben vorschlägt, warum nicht fordern:

  • dass die echten Namen und Familiennamen der Verbraucher statt ihres Pseudonyms angegeben werden, um zu verhindern, dass sie ihre Galle auf versteckte und versteckte Weise verschütten?
  • dass zum Nachweis der Passage Quittungen oder Rechnungen erforderlich sind?

 

Natürlich aus Gründen des Volumens (Tripadvisor würde wahrscheinlich zehnmal weniger Kommentare sammeln) und der Kosten (Quittungen einscannen zu lassen, würde enorme Lager- und Überprüfungskosten bedeuten).

 

Dies wäre der unaufhaltsame Weg, um Glaubwürdigkeit und Verlässlichkeit zu gewinnen und einer ganzen Reihe falscher und manchmal diffamierender Kommentare ein Ende zu setzen.

 

Seine Tochtergesellschaft Lafourchette, die möglicherweise in der Lage ist, Kunden von Restaurants abzuwerben.

 

Ja, es ist nicht sehr glorreich, aber es ist Realität geworden...

 

Viele Restaurants, die sich dank Lafourchette bekannt machen wollen, nutzen die Plattform, um sich darauf zu referenzieren, mehr Sichtbarkeit zu erlangen und hoffen, mit Hilfe von großen Verstärkungen der beworbenen Speisekarten mehr Kunden anzuziehen.

 

Tatsächlich sind dieselben Kunden oft "Rabatt-Jäger", die nach "Discount"-Menüs Ausschau halten und danach nicht unbedingt loyal sind.

 

Mais là où le bât blesse le plus, c’est que Lafourchette vient préempter ensuite les premières positions de Google, grâce à de la publicité Google Ads (ex Google Adwords) de telle manière à détourner sur sa propre plateforme des internautes qui pourtant cherchaient directement le nom du restaurant.

In der Tat, sobald der Kunde des Restaurants an der Reservierungsplattform vorbeigeht, nimmt diese 2€ von der Deckung zur Reservierung...

Lafourchette in flagrante delicto der Veruntreuung von ClenteleHätte es der Internetnutzer geschafft, live auf der Website des Restaurants zu bestellen, würden die Kontaktdaten und Konsumgewohnheiten sowie seine 2€ Provision der Plattform entgehen.

 

Es versteht sich also von selbst, dass, selbst wenn Lafourchette unter dem Gesichtspunkt der Erzeugung von Bekanntheit und Verkehr in dieser Hinsicht ein Vektor sein kann, dies zugegebenermaßen der Fall ist, sobald der Name des Restaurants vom potenziellen Kunden namentlich getippt wird, organisierte Kundenumleitung.

 

Unter diesen Bedingungen...

 

Wie können wir also die Diktatur von Tripadvisor und Lafourchette bekämpfen?

Unter dem Gesichtspunkt des Bekanntheitsgrades und des Einflusses muss man zunächst einmal den vermeintlichen Einfluss des Tripadvisor in Betracht ziehen.

Geben Sie Tripadvisor nicht mehr Bedeutung, als er tatsächlich hat

Einerseits scheint es, dass die Internetnutzer immer misstrauischer gegenüber der Wahrhaftigkeit bestimmter Rankings sind und zunehmend über dieses Thema aufgeklärt werden. Einige sagen sogar, dass sie nur auf durchschnittliche Kommentare achten und sich nicht mehr auf glühende oder mörderische Kommentare verlassen.

D’autre part, Tripadvisor  même s’il s’en défendra sans doute, est en train de perdre de sa superbe au profit de Google (et des commentaires et notations laissés sur les knowledge graphs Google my Business)

Im Kundenpanel Optimize 360 sehen wir jetzt sogar ein Verhältnis von 1 zu 10.

Quand un commentaire est laissé sur Tripadvisor, il y en a 10 qui sont laissés sur Google

Et l’écart est en train de se creuser mois après mois en faveur de Google.

Il est même très probable que dans le domaine de la E-Réputation, Google, à l’image de ce qu’il est en train de faire avec les OTA (Online Travel Agencies) en les enfermant littéralement dans son système, finisse par le faire aussi avec Tripadvisor.

Qui connait mieux l’internaute dans ses intentions de voyage aujourd’hui, depuis la recherche 7-8 mois avant de destinations, de lieux à visiter, de parcours de 1 à 5 jours prévu sur place, des passions des internautes et habitudes de consommation que… Google ?

Google, au travers de Google Travel est en train de préparer un vrai Category Killer en la matière.

Google travel étant “élevé” au Big Data et au Machine Learning amadoue pour l’instant ses partenaires qui lui apportent d’énormes revenus publicitaires et de partenariats.

Mais clairement l’arrivée de Book on Google dans l’hôtellerie en plus du programme Google Hotel Ads dans lequel il a déjà enfermé ses partenaires pourrait très vite s’étendre au monde de la restauration en parallèle de celui de l’hôtellerie.

Autrement dit, les partenariats avec Lafourchette, la relative observation lointaine qu’ils sont en train de faire avec Tripadvisor en préparant un Google Travel surpuissant pourrait augurer d’un réveil assez pénible pour Tripadvisor et Lafourchette dans les 10 ans qui viennent.

Die wahre Diktatur, die zu befürchten ist, ist wahrscheinlich die von Google.

En effet, imaginer faire disparaître un avis ou un commentaire de Google est au moins aussi fastidieux et pénible que sur Tripadvisor. Et comme nous l’avons vu plus haut, les commentaires et avis y sont désormais 10 fois plus nombreux.

Was Lafourchette betrifft, so ist das erste, was man gegen die Umleitung von Kunden tun kann, ... sie nicht zuzulassen.

Zögern Sie nicht, wenn der Name der Einrichtung auf Google Ads zum Zwecke der Umleitung gekauft wird, um sie per E-Mail mit eingeschriebenem Brief parallel dazu aufzufordern, ihre Kommunikation so schnell wie möglich einzustellen. Und drohen Sie ihnen gegebenenfalls damit, den Fall vor Gericht zu bringen, wenn sie sich nicht daran halten.

Die Optimize 360-Teams sind es gewohnt, missbräuchliche Praktiken beider Parteien regelmäßig anzuprangern, und stehen Ihnen bei Bedarf zur Verfügung, um Sie bei einem offensiven Vorgehen gegen sie zu unterstützen.

Optimieren Sie 360 - SEO SEM SEO Google Social Media e-Reputation- Site-Icon 512x512

Einen Kommentar hinterlassen