Das Page Experience Update in SEO verstehen

Durch unsere SEO-Agentur Optimize 360

Was ist das Page Experience Update in SEO?


Die Page Experience Update ist eine wichtige Aktualisierung des Algorithmus von Google die sich direkt auf die Platzierung von Websites in den Suchergebnissen auswirkt.

Wenn Sie verstehen, wie sie funktioniert, und die empfohlenen Best Practices umsetzen, können Sie die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Website optimieren und ihre Sichtbarkeit bei den Internetnutzern verbessern.

Page Experience Update

Was ist das Page Experience Update?

Das Page Experience Update ist eine große Aktualisierung des Google-Algorithmus, die im Juni 2021 eingeführt wird. Es zielt darauf ab die Nutzererfahrung zu verbessern auf Webseiten unter Berücksichtigung verschiedener Faktoren wie Ladegeschwindigkeit, Reaktionsfähigkeit und visuelle Stabilität. Ziel ist es, Seiten zu bewerten und aufzuwerten, die den Nutzern ein angenehmes und effizientes Surferlebnis bieten.

Die Grundlage für diese Bewertung bilden nun die Web Vital Signals, die somit direkt die Platzierung von Websites in den Suchergebnissen beeinflussen.

Die Websignale Vitals

Die Vitals Web-Signale sind eine Reihe von drei Schlüsselindikatoren, mit denen die Qualität einer Webseite in Bezug auf Leistung und Nutzererfahrung gemessen werden kann. Sie wurden von Google ausgewählt, um die wichtigsten Aspekte eines guten Surferlebnisses darzustellen:

Um die Nutzererfahrung zu optimieren und das Ranking zu verbessern, sollte eine Website daher versuchen, bei jedem dieser drei Indikatoren gute Werte zu erzielen. Hier sind einige gute Praktiken, die Sie dafür einsetzen können:

Verbesserung der Ladegeschwindigkeit (LCP)

    • Bilder optimieren: Bilder verkleinern, geeignete Formate verwenden und Dateien komprimieren.
    • Dateien verschlanken CSS und JavaScript : Entfernen Sie unnötige Leerzeichen, Kommentare und andere nicht benötigte Elemente, um die Dateigröße zu verringern.
    • Ein Caching-System einrichten: statische Elemente Ihrer Website lokal speichern, damit sie nicht bei jedem Besuch heruntergeladen werden müssen.
    • Aktivieren Sie die Komprimierung auf dem Server: Komprimieren Sie die Dateien, bevor Sie sie an den Browser senden, um die Übertragungszeit zu verkürzen.

Verbesserung der Reaktionsfähigkeit (FID)

    • Vermeidung langer JavaScript-Aufgaben: Teilen Sie große Codeteile in kleine, asynchron ausgeführte Abschnitte auf, um zu verhindern, dass andere Aufgaben blockiert werden.
    • Verwenden Sie "passive" Ereignis-Listener: Teilen Sie dem Browser mit, dass bestimmte Funktionen ausgeführt werden können, ohne die vollständige Verarbeitung von Benutzerereignissen abzuwarten.
    • Optimierung der Reihenfolge, in der die Ressourcen geladen werden: Priorisieren Sie das Laden der Elemente, die für eine schnelle Anzeige des Hauptinhalts erforderlich sind (CSS, JavaScript, Bilder).

Verbesserung der visuellen Stabilität (CLS)

    • Platzreservierung für dynamische Elemente: Weisen Sie Elementen, die beim Laden das Layout verändern können (Bilder, Videos, iframes), eine feste Größe zu.
    • Vermeiden Sie plötzliche oder destabilisierende Animationen: Planen Sie fließende Übergänge zwischen den einzelnen Schritten der Animation und vermeiden Sie zu viele abrupte Effekte.
    • Verhindern, dass anklickbare Elemente verschoben werden: Sorgen Sie dafür, dass Schaltflächen und Links stabil und zugänglich bleiben, auch wenn andere Elemente der Seite geladen werden.

Weitere vom Page Experience Update berücksichtigte Faktoren

Neben den Web Vital Signals berücksichtigt das Page Experience Update auch andere Kriterien, die bereits zuvor bei der Bewertung der Nutzererfahrung berücksichtigt wurden. Es ist daher wichtig, weiterhin an diesen Aspekten zu arbeiten, um seine Suchmaschinenoptimierung zu optimieren :

  • Die mobile-friendliness : Die Kompatibilität von Seiten mit mobilen Geräten ist zu einem wesentlichen Kriterium für die Platzierung bei Google geworden.
  • Sicheres Surfen : das Vorhandensein eines SSL-Zertifikats und die Verwendung des Protokolls HTTPS werden durch den Google-Algorithmus aufgewertet, der Websites bevorzugt, die den Nutzern eine sichere Navigation bieten.
  • Das Fehlen von aufdringlichen oder "interstitiellen" Pop-ups : Werbeanzeigen und andere Elemente, die den Hauptinhalt der Seite überdecken, können die Nutzererfahrung beeinträchtigen und somit das Ranking der Seite benachteiligen.

Welche Auswirkungen hat das auf Webseiten?

Das Hauptziel des Page Experience Update ist esAnreize für Seitenbesitzer schaffen, die Nutzererfahrung zu verbessern indem sie den Schwerpunkt auf technische Aspekte wie Ladegeschwindigkeit, Reaktionsfähigkeit und visuelle Stabilität legen. Diese Aktualisierung bewirkt auch, dass diese Kriterien in die Bewertung des Google-Rankings von Websites einbezogen werden, was sich direkt auf die Platzierung in den Suchergebnissen auswirken kann.

Es sollte jedoch betont werden, dass diese Faktoren zwar wichtig sind, aber nicht die Relevanz und Qualität des Inhalts ersetzen. Eine Website, die reichhaltige, informative und auf die Bedürfnisse der Nutzer zugeschnittene Inhalte bietet, hat immer eine bessere Chance, in den Suchergebnissen gut abzuschneiden, selbst wenn einige Aspekte der Nutzererfahrung verbesserungswürdig sind.

Alles in allem ist die Arbeit an der Verbesserung der von Ihrer Website gebotenen Nutzererfahrung entscheidend für die Optimierung Ihrer Suchmaschinenoptimierung und die Aufrechterhaltung einer guten Sichtbarkeit bei den Internetnutzern. Durch die Berücksichtigung der Web Vitals-Signale sowie der anderen Kriterien, die im Page Experience Update berücksichtigt werden, haben Sie die besten Chancen, die Erwartungen von Google zu erfüllen und neue Besucher auf Ihre Seiten zu locken.

blank Digitaler Leistungsbeschleuniger für KMUs

KontaktTreffpunkt

de_DEDE