Wie kann man mit Hilfe von Digital neue Golfer anwerben?

neue Golfer anwerben

Neue Golfer anwerben ist zu einer echten Wette geworden, sei es für die FFG (Fédération Française de Golf), für nationale Aushängeschilder wie Ugolf, BluegreenDie meisten von ihnen sind in der Lage, sich selbstständig zu machen, und natürlich auch die vielen unabhängigen Golfplätze.

In einem Markt, der in den letzten Jahren trotz des berühmten Ryder Cup in Frankreich im Jahr 2018 als flau oder sogar rückläufig galt, hat es dieser Sport schwer, neue Golfer in sur les Green zu locken.

Golf hat ein (zu Unrecht) elitäres und teures Image und tut sich schwer damit, neue Golfer anzuwerben oder sie einfach nur einzuführen und zu bekehren.

Die französische Fußballnationalmannschaft gewann 2018 ihre zweite Fußballweltmeisterschaft, und die Bemühungen um die Demokratisierung und Popularisierung des Golfsports standen im Rampenlicht.

Dennoch ist Optimize 360, Agentur für Suchmaschinenoptimierung die sich auf die Welt des Tourismus, der Freizeit und des Incoming spezialisiert hat, konnte feststellen, dass es durchaus möglich ist, neue Golfer anzuwerben, vor allem mithilfe des Digitalen.

Wir waren weit davon entfernt, das absolute Patentrezept zu sein, da der Golfplatz wie jedes Geschäft Kriterien wie geografische Nähe, die intrinsische Qualität seines Personals und seine Umgebung erfüllt, aber wir konnten dennoch zeigen, dass es möglich ist, neue Golfer zu schaffen.

Hier sind die Feststellungen, Erkenntnisse und Ratschläge, die wir im Hinblick auf die Begleitung der Marke Ugolf in den Jahren 2017, 2018 und 2019 zusammentragen konnten.

neue Golfer anwerben

Laden Sie unser Weißbuch 9 Drills to Recruit New Golfers kostenlos herunter.
 

1.Bestimmen Sie die Buyer Persona dieser neuen Golfer.

Der Weg eines potenziellen zukünftigen Golfers ist oft "tricky", wie die Engländer sagen würden.

Wenn es Ihnen nämlich gelingt, einen jungen Golfspieler im Teenageralter zu überzeugen und zu bekehren und ihn dazu zu bringen, eine Lizenz zu erwerben, ist seine sportliche Laufbahn oft durch ein Studium, wechselnde Leidenschaften von einer Generation Y und Z (die Millennials), die es gewohnt sind, schnell zu zappen ... auch bei ihren Sport- und Freizeitaktivitäten.

Junge Erwachsene müssen sich mit dem Aufbau einer Familie (Heirat, Kinder ...) auseinandersetzen und diesen bewältigen, was sie dazu zwingt, ihre Arbeits- und Freizeit für die Familie anders zu organisieren.

Wenn die Kinder alt genug sind, kann mit viel Glück die ganze Familie gemeinsam Golf spielen. Wenn einer der beiden Erwachsenen eine Leidenschaft für den Golfsport entwickelt, kann es sein, dass auch die Kinder mitspielen...

Der Vater riskiert also oft einen halben Tag allein mit Freunden auf dem Golfplatz, nur um nach einer gewissen Zeit die Familienprobleme zu bekommen.

Ansonsten findet man sie in der Vorruhestandsphase und im Ruhestand, wenn die Kinder erwachsen sind, das Haus verlassen haben und man sich nach einer aktiven Karriere irgendwie beschäftigen muss...

Wenn man nicht gerade in seinem beruflichen Umfeld das Bewusstsein dafür entwickelt hat, dass Golf (auch) Netzwerke, Geschäftseinladungen und/oder Geschäftsgeschenke generieren kann, ist es für einen Golfplatz schwierig, all diese Menschen auf die gleiche Art und Weise anzusprechen.

Sie sollten sich dessen bewusst sein und die Botschaft zum richtigen Zeitpunkt an jede Kategorie von "Buyer Persona" ("Typischer Käufer" oder "Typischer Kunde") weitergeben.

Sie haben also verstanden, dass die Anwerbung neuer Golfer auch die Anwerbung ehemaliger Golfer beinhalten kann, die man überzeugen muss, wiederzukommen oder neu anzufangen.

Die Buyer Persona sind daher zahlreich.

  • Der junge Sportler, der damit anfangen könnte
  • Junge Erwachsene, die durch ihr Familienleben eingeschränkt sind (aber es lieben)
  • Berufstätige, die Golf als Vorwand für Networking und PR nutzen können
  • Familien, die Sport "mit der Familie" treiben wollen
  • Der Egoist, der sie zu Hause lässt, um allein zu gehen
  • Frührentner und Rentner, die schließlich den "Kern der Kundschaft" bilden

Mit der alternden Bevölkerung und auf der Grundlage dieser Erkenntnisse können wir uns folglich vorstellen, von einem potenziell wachsenden Markt mit einer alternden Bevölkerung zu profitieren, während wir gleichzeitig die unteren Altersgruppen so gut wie möglich rekrutieren.

In diesem Zusammenhang ist es daher angebracht:

  • diese Verkaufsangebote an jede potenzielle Buyer Persona anpassen
  • Marktanteile von der direkten Konkurrenz (den umliegenden Golfplätzen) erobern

um wie jedes andere Unternehmen in Umsatz und Gewinn zu wachsen

Buyer Persona Typ

2.Sprechen Sie sie über Google in SEO, Google Ads und sozialen Netzwerken an.

Unabhängig von den Altersgruppen der Bevölkerung haben selbst die Ältesten das Internet für sich entdeckt.

Selbst die Älteren haben mindestens ein Smartphone und suchen wie 95% der Bevölkerung nach Informationen auf Google...

Mit anderen Worten: Das berühmte "nicht gesehen, nicht genommen" gilt natürlich wie anderswo auch in der Welt des Golfsports.

Google ermöglicht es dank einer guten natürlichen oder bezahlten Suchmaschinenoptimierung, bei einer aktiven Suche von Internetnutzern gefunden zu werden.

Die Anwerbung neuer Golfer wird also viel über Google und soziale Netzwerke laufen.

Soziale Netzwerke werden eine Rolle bei der Verwaltung Ihrer Fangemeinden spielen, aber auch die berühmten 4-zu-3-Werbungen ersetzen, wobei die "Kosten pro Kontakt" viel interessanter und für die Größe einer unabhängigen Einrichtung angemessener sind als die bisherigen Flyer und Zeitungsartikel, um Bekanntheit zu erzeugen.

Schauen Sie sich zum Beispiel an, wie eine Strategie zur Gewinnung neuer Golfer aussehen könnte mit Facebook:

Facebook-Strategie Anwerbung neuer Golfer

3.Pflegen Sie Ihr digitales Ökosystem für Ihren Golfplatz

Eine gut gestaltete Golf-Website

Eine Golf-Website muss in der Lage sein, mehrere Ziele zu erfüllen:

Institutionelle Informationen und Kontaktinformationen

Bestehende Golfer über Wettkämpfe und Veranstaltungen informieren

Informationen für zukünftige neue Golfer (Werbeaktionen, Angebote)

Fähigkeit, Golfplätze und Greenfees zu buchen

Und natürlich mobil kompatibel sein (responsive web) für eine Bevölkerung, die potenziell mobil ist oder die den Golfplatz schnell anrufen muss, mit Schaltflächen, die vom Handy aus angeklickt werden können.

Hier ist das Aussehen, die Appetitlichkeit und eine Welt, in die man sich gerne begibt, vielleicht noch mehr als anderswo von grundlegender Bedeutung.

Eine Golf-Website, die bei Google gut gelistet ist

Bei der Google-Suche den Unterschied machen (SEO), bedeutet auch, potenziell bereits Buchungsmarktanteile vs. Konkurrenz zu gewinnen.

Optimize 360, das besonders mit den Pariser Ugolf-Golfplätzen zusammengearbeitet hat, kann dies bezeugen

Der Anteil der Sichtbarkeit bei Google bringt mehr Verbindungen und qualifizierten Verkehr von potenziellen oder bestehenden Golfern.

Geben Sie z. B. in Google "Die 8 schönsten Golfplätze in Paris" ein und schauen Sie, wer in den Suchergebnissen nach oben kommt.

Webseite gut auf google referenziert

Eine gezielte Strategie zur Gewinnung neuer Golfer

Wie bereits erwähnt, gibt es viele Buyer persona von potenziellen Golfern.

Das bedeutet, dass Sie Ihre kommerziellen Angebote genau ausrichten und sicherstellen müssen, dass Slogans auf Google AdsDie Schülerinnen und Schüler sollten sich darauf konzentrieren, dass die Inhalte ihrer Schulbücher so gestaltet sind, dass sie diesen "Zielen" entsprechen.

Auch die Landingpages müssen so gestaltet sein, dass die Nutzer einen Beweis für das finden, was sie als Google Adwords "Anzeige" erhalten haben.

Es geht hier nicht darum, alle Franzosen zum Golfspielen zu bringen.

Auch nicht, dass man sich nur auf die berühmten Tage der offenen Tür mit kostenlosen Einführungen konzentriert.

Ihre digitale Strategie der Gewinnung neuer Golfer muss so gestaltet werden, dass sie

Und für jedes Medium dedizierte zu produzierende Inhalte, eine redaktionelle Linie kohärent und konstruiert.

neue Golfer

Digitale Kommunikation, die der Gewinnung neuer Golfer gewidmet ist

Zielen Sie daher sehr genau auf die richtigen Angebote zu den richtigen Buyer Personas mit Verbreitungskanälen, die sie erreichen können

Noch einmal: Es geht nicht nur darum, qualifizierten Traffic anzuziehen (auch wenn das eine Voraussetzung für alles andere ist). Sie werden den potenziellen Golfer davon überzeugen müssen, zur Tat zu schreiten ( Call to Action ) und eine Initiation oder Green Fee online buchen.

Die CRM die Sie eventuell hinter der Website haben, die Landungsseiten Ihrer Angebote und die Buchungsmaschine für Einführungen oder Green Fees müssen mit Ihrer Planung verbunden werden

Das dahinterstehende digitale Ökosystem und die dazugehörige digitale Kommunikation müssen wie ein Uhrwerk abgestimmt sein.

Die visuellen Medien, die Sie verwenden werden (Fotos, Videos, Online-Poster, Banner usw.), müssen ebenfalls so gestaltet sein, dass sie die richtige Buyer Persona ansprechen.

Um neue Golfer anzuwerben, muss diese gesamte digitale Kommunikation perfekt sein.

4.Pflegen Sie die Qualität Ihrer Angebote, um neue Golfer anzuziehen

Abgesehen von der intrinsischen Qualität Ihres Parcours sollten Sie Angebote erstellen, die auf jede Kategorie der betroffenen Bevölkerung abgestimmt sind.

Sagen Sie einem jungen Menschen, der das Experiment Golf ausprobieren möchte, nicht dasselbe wie einem Frührentner, der nach seiner beruflichen Laufbahn eine sportliche Betätigung finden möchte.

Die beiden Bevölkerungsgruppen werden nicht auf die gleichen Motivationen und damit auf die gleichen kommerziellen Angebote reagieren.

Sie haben nicht die gleichen Interessen, nicht die gleichen Möglichkeiten, sich zu bewegen, und nicht die gleichen finanziellen Mittel.

Dasselbe gilt, wenn Sie sich an Familien mit Kindern wenden. Wie kann man auch nur eine Sekunde lang glauben, dass die Verkaufsargumente dieselben sein werden?

Im Golf wie auch in anderen Geschäftsbereichen haben Yield Management und Pricing im Vergleich zur Konkurrenz natürlich einen großen Einfluss.

5.Bekehren Sie sie mit sehr guten Golflehrern

Auch wenn die digitale Strategie es Ihnen ermöglichen kann, mit Hilfe von Suchmaschinenoptimierung und digitaler Kommunikation qualifizierten Traffic zu generieren, müssen Sie beim Golf wie auch beim Rugby den Versuch wagen...

Denn die endgültige Umsetzung der kostenlosen Einführung oder des Tages der offenen Tür wird von Ihnen, dem Golfmanager, und/oder Ihren operativen Teams vorgenommen.

Die Aufgabe der Digitalagentur, die Sie begleitet, besteht darin, Sie mit den besten digitalen Werkzeugen auszustatten, um Menschenmassen anzuziehen und Menschen, die auf den ersten Blick interessiert sind, zum Kommen zu bewegen.

Wenn Ihr Golfprof aber nicht dazu führt, dass Eingeweihte dahinter ein Abonnement abschließen, dann ist alles, was Sie im Vorfeld (gut) getan haben, umsonst.

Wir befinden uns (abgesehen von dem möglichen Teil der Green Fees) nicht in einem geschlossenen Kaufsystem wie bei Amazon ( ich gehe auf die Seite, stöbere und kaufe alles auf der Seite und das war's dann).

In einem Golfclub sind es die operativen Teams, vom Empfang bis zum Green Keeper, die den Insidern Lust oder Unlust machen, bei Ihnen eine Mitgliedschaft abzuschließen.

Auch dieser letzte Schritt muss von der Digitalagentur und Ihnen gemeinsam überlegt werden. Wie Sie Ihre Kunden an sich binden können

6. achten Sie auf Ihre E-Reputation in der Welt des Golfsports

Vernachlässigen Sie diesen Schritt nicht, denn wie viele Geschäfte werden auch Golfplätze mittlerweile auf verschiedenen Websites für Kundenbewertungen identifiziert und erfasst.

Tripadvisor, Facebook, Google My Business und andere gehören zu den Medien, auf denen Sie mit der Zufriedenheit, aber auch mit der Unzufriedenheit Ihrer Golfkunden "umgehen" müssen...

Es geht nicht mehr nur darum, Golf zu spielen, sondern auch darum, was andere Menschen darüber sagen.

Bei der endgültigen Entscheidung, die ein potenzieller Kunde treffen kann, bevor er zu einer Einführung oder einem Probetraining kommt, sind Meinungen und Kommentare potenziell ausschlaggebend.

Optimize 360 ermöglicht es Ihnen, mithilfe des E-Reputationsmanagement-Tools einen Überblick über diese Meinungen und Kommentare zu erhalten, sie für die Qualitätskontrolle zu analysieren und bei Bedarf zentral darauf zu reagieren.

7.Messen Sie den ROI Ihrer Anwerbung neuer Golfer mit Digitaltechnik

Der Vorteil des Digitalen ist, dass Sie Datenbanken mit Interessenten und Kunden aufbauen können, vor allem wenn Sie eine Inbound-Marketing-Strategie verfolgen.

Sie ermöglicht es, die Investition und den Return on Investment zu messen, wenn der Golfplatz im letzten Schritt auch die anderen Akquisitionskanäle identifizieren kann.

Solange die Buchung einer Green Fee z. B. online erfolgt, ist die Konversion ziemlich offensichtlich zu berechnen, aber jemand, den man nicht kennt und der an der Rezeption auftaucht, kann von mehreren Empfehlern kommen.

Die bereits begonnenen und erläuterten Maßnahmen des digitalen Marketings

Mundpropaganda und traditionelle Kommunikations- oder Kooptationsmaßnahmen

Optimize 360 gelang es, den digitalen Teil davon zu modellieren und den ROI (Return on Investment) zu messen.

In einem früheren Artikel stellten wir diese Ergebnisse vor:

Wir haben gezeigt, dass der ROI im Vergleich zu digitalen Investitionen in Bezug auf die Rekrutierung neuer Golfer bis zu x6 betragen kann. 

Wachstum auf Google Optimize 360

8.Beauftragen Sie eine Digitalagentur, die Golf versteht

Zögern Sie nicht, sich bei all diesen Themen an Digitalspezialisten zu wenden, die diese Aktionen und Maßnahmen bereits in der Welt des Golfsports praktiziert haben.

Optimize 360 hat drei Personen in seinen Reihen, die zuvor bei Ugolf gearbeitet haben und nun über die doppelte Kompetenz verfügen.

Wir beantworten auf jeden Fall gerne Ihre Fragen, falls Sie welche haben.

Es ist immer besser, das geschäftliche Umfeld zusammen mit der technischen Kompetenz zu kombinieren und perfekt zu verstehen.

Da Optimize beides vereint, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wünschen Sie ein Audit oder einen Kostenvoranschlag?

Finden Sie einen Experten in der Nähe Ihres Unternehmens, um sich über Ihr Projekt auszutauschen.
blank Digitaler Leistungsbeschleuniger für KMUs

KontaktTreffpunkt

de_DEDE